Was ist eine Wahlärztin

Als Wahlärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe habe ich die Möglichkeit, mir mehr Zeit für meine Patientinnen zu nehmen. Das bedeutet, ich habe ausreichend Zeit für ein ausführliches Anamnese-Gespräch, eine sorgfältige Untersuchung und Diagnostik sowie für die Besprechung von Befunden. Dies ist die Basis einer erfolgreichen Behandlung. Weitere Vorteile einer Wahlarzt-Ordination sind kurzfristige Termine, ebenso sind wir um kurze Wartezeiten in der Ordination bemüht. Um eine gute Terminkoordination gewährleisten zu können, bitten wir Sie, uns mindestens 24 Stunden vorher zu informieren, wenn Sie einen geplanten Termin nicht wahrnehmen können.

Sie haben als Patientin das Recht auf freie Arztwahl – auch wenn die Ärztin Ihrer Wahl nicht vertraglich an Ihre Krankenkasse gebunden ist.

Als Wahlärztin hat man grundsätzlich keinen Krankenkassenvertrag – das heißt eine direkte Verrechnung mit der Krankenkasse ist nicht möglich.

Sie erhalten nach der Behandlung eine Honorarnote. Nachdem Sie diese beglichen haben können Sie diese bei Ihrer Sozialversicherung für den Kostenersatz einreichen. Sie erhalten dann einen Teil der Summe von der Krankenkasse zurück. Dieser Kostenersatz richtet sich nach dem jeweiligen Kassentarif – in den meisten Fällen handelt es sich um 80% des Kassentarifs (rechtliche Grundlage § 131 ASVG).  Gerne helfen wir Ihnen mit einem vorbereiteten Schreiben, das Sie hierfür verwenden können.

Nach Kostenersatz durch die Krankenkasse können Sie – sofern Sie eine Zusatzversicherung oder Wahlarztversicherung haben – nochmals um Erstattung ansuchen.

Die meisten Zusatzversicherungen bzw. Privatversicherungen übernehmen anfallende Kosten im ambulanten Bereich bis zu 80 %. Nach vorhergehender Abrechnung durch die Sozialversicherung wird der Restbetrag dann sogar zu 100 % übernommen.

Verordnete Medikamente, welche von der Krankenkasse bezahlt werden, erhalten Sie selbstverständlich in der Apotheke zum üblichen Rezepttarif.

Die Vorteile der Wahlarztordination auf einen Blick:

  • kurze Wartezeit auf einen Termin
  • kaum Wartezeit in der Ordination
  • ausreichend Gesprächszeit
  • ausreichend Zeit für sorgfältige Untersuchung/Diagnostik
  • ausreichend Zeit für die Besprechung von Befunden und individuelle Therapie