Wochenbett

Wochenbett
In einem Zeitraum von sechs bis acht Wochen nach der Geburt muss sich der Körper der Mutter von Schwangerschaft und Entbindung erholen und hormonell umstellen.
Ich empfehle eine erste gynäkologische Kontrolle ca. 6 Wochen nach der Geburt – diese inkludiert:

  • Blutdruck- und Gewichtskontrolle
  • gegebenenfalls Blutabnahme (Blutbild, Entzündungsparameter usw.)
  • Untersuchung des Muttermundes (inklusive Krebsabstrich), der Scheide und des Dammbereichs
  • Nahtkontrolle nach Dammriss/Dammschnitt oder Kaiserschnitt
  • Ultraschallkontrolle
  • Brustuntersuchung
  • Wiederholung des Blutzucker-Belastungstests bei Gestatiosdiabetes

Zusätzlich zur körperlichen Untersuchung sollen aber auch Fragen zum Thema Verhütung nach der Geburt bzw. während der Stillzeit, Beckenbodenschwäche oder Sexualität besprochen werden.
Eine unkomplizierte Geburt ist nicht immer möglich, bitte zögern Sie nicht mit mir nochmals über dieses besondere Ereignis zu sprechen und eventuelle Fragen zu klären.
Wenn die Zeit im Wochenbett bei Ihnen bestimmt ist durch vermehrte Traurigkeit, häufiges Weinen, übermäßiger Sorge um Ihr Kind oder vielleicht sogar Panikattacken, scheuen Sie sich nicht davor, sich mir anzuvertrauen. Ich stehe Ihnen gerne hilfreich zur Seite und organisiere kompetente Unterstützung.